Direkt zum Inhalt
Menu

Europäischer Tag der Lohngleichheit

geschrieben am Mo, 12/24/2018 - 08:59

Anlässlich des diesjährigen Tags der Lohngleichheit (Equal pay Day) wurde die aktuellen Zahlen zum geschlechterspezifischen Lohngefälle vorgelegt. In einer Pressemitteilung der EU-Kommission wird auf die Wichtigkeit hingewiesen, dass die von der EU vorgelegten Rechtsvorschriften zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben rasch angenommen werden. Ein Drittel der Europäerinnen und Europäer könnte im vergangenen Jahr keinen Urlaub aus familiären Gründen nehmen und nur 40 Prozent der Väter haben Elternzeit genommen. Das Lohngefälle ergibt im aktuellen Vergleich deutliche Unterschiede: in den letzten zwei Monaten des Jahres arbeiten Frauen in der Union quasi umsonst. Der durchschnittliche Brutto-Stundenlohn von Frauen liegt in Europa 16,2 Prozent unter dem der Männer. Damit arbeiten Frauen mehr als 16 Prozent des Jahres unentgeltlich. In Deutschland liegt sogar ein enorm hohes Lohngefälle vor. Das geschlechterspezifische Lohngefälle liegt hier sogar bei 21,5 Prozent, das ist der dritthöchste Wert in der EU.